Heinz-Reinhardt-Sternwarte in Sankt Ottilien bei klarer Sternennacht

Heinz-Reinhardt-Sternwarte
St. Ottilien

Die Astronomie, also die Erforschung der Himmelskörper, gilt als die Älteste der Naturwissenschaften.

Allein durch die Beobachtung mit bloßem Auge konnte man über die Jahrtausende hinweg umfassende Erkentnisse erlangen. So brachte etwa die griechische Astronomie bereits im Jahre 46. v. Chr. einen Kalender hervor, der bis in das 17. Jahrhundert hinein seine Gültigkeit behielt.

Treten Sie in die Fußstapfen der alten Astronomen und wagen Sie selbst einen Blick in die Tiefen des Universums an der Heinz-Reinhardt-Sternwarte in St. Ottilien!

Das exakt nach der Erdachse ausgerichtete Teleskop wird von einem Motor entgegen der Erdrotation gedreht. So ist es möglich, den gleichen Ausschnitt des Sternenhimmels über einen längeren Zeitraum zu beobachten.

Im Inneren der Kuppel sind gleich zwei Teleskope fest auf der Nachführung installiert. Der Refraktor eignet sich für größere, das 14-Zoll Spiegelteleskop eher für kleine und lichtschwache Objekte.


Neben dem fest aufgebauten Equipment stehen auch kleinere Teleskope bereit, die eine Beobachtung im Freien ermöglichen. Dazu zählen unter underem mehrere 8-Zoll Spiegelteleskope mit Nachführung, zwei Feldstecher oder ein Teleskop speziell zur Sonnenbeobachtung.

Großer Hantelnebel M27120 Aufnahmen je 150s belichtet, Celestron C14 Edge HD, Canon EOS 6D

Himmelsbeobachtungen

Bei gutem Wetter finden an der Heinz-Reinhardt-Sternwarte regelmäßig Beobachtungen statt, zu denen Sie herzlich eingeladen sind.

Sie wollen an einem Beobachtungsabend teilnehmen? Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an und Sie werden bei der nächsten Gelegenheit benachrichtigt.